Fahrt zum Auswärtsspiel nach Hamburg

AEV Fanclub Overtime auf großer Fahrt-

 Auswärts in Hamburg -31.10.2014 bis 02.11.2014

Nach den „kleinen“ Auswärtsfahrten in den letzten Jahren sollte es für uns in dieser Spielzeit eine größere Fahrt geben. Hervorragend organisiert durch Hluchys Erlebnisreisen, ging es für uns am ersten November Wochenende auf das Auswärtsspiel, das am Weitesten von Augsburg entfernt ist, in den hohen Norden nach Hamburg.

Pünktlich am Freitag standen alle 10 Teilnehmer um 7.32 Uhr am Bahnsteig in Augsburg, um mit dem ICE 1082 direkt nach Hamburg zu fahren. Kurz nach Einnahme der – Gott sei Dank – reservierten Sitzplätze, wurde auch schon die Weizenwertung im Bord Restaurant gestartet. Neben der guten Stimmung des DB Personals wurde das ein oder andere kristallklare Weizen bis Hamburg genossen. Nach der Ankunft um ca. 13 Uhr fand man problemlos die Unterkunft. Anschließend machten wir uns auf dem Weg zum Hafen, wo nach einer kurzen Stärkung eine Hafenrundfahrt anstand. Dann war es schon so weit und das eigentliche Highlight des Wochenendes ging los. Gerade noch rechtzeitig trafen wir ca. 90 Minuten vor Spielbeginn in der o2 Arena ein, wo wir mit ca. 100 anderen AEV- Fans eine 0:4 Niederlage sehen mussten, die sicherlich in der Höhe nicht ganz den Spielverlauf wiedergibt. In Sachen Weizenwertung behielten wir aber auch im Stadion eine weiße Weste und bauten unsere Führung aus. Zur Verwunderung der Hamburger Fans, die ihren Sieg eher gezügelt feierten, kochte bei uns die gute Laune nach dem Spiel erst richtig auf: Im Shuttle-Bus von der Arena zur U- Bahn Station war diese auf ihrem Höhepunkt, auch wenn man numerisch unterlegen war. Weiter ging es für uns dann zur legendären Reeperbahn in den Helene Fischer – Gedächtnis Laden, in dem es tatsächlich Bier aus Ein-Liter-Glasgefäßen gab. Desweitern trat die Stimmungskanone schlecht hin in Form eines singenden Schiffskapitäns auf. Spätnachts, nach einigen interessanten Unterhaltungen mit den Einheimischen auf dem Kiez ging es auch schon wieder ins Hotel zurück, hatte man doch am nächsten Tag großes vor.

Bereits am Samstagmorgen gab es in unserer Gruppe die ersten zwei vermeintlichen Ausfälle, obwohl die zwei Kollegen aus ihrer Junior Suite mit den 2 Doppelbetten nur 30 Minuten später als alle anderen im Minitatur Wunderland eintrafen. Diese imposante Sehenswürdigkeit ist die weltgrößte Miniaturwelt mit Gratis-Drinks im Warteraum. Nachmittags stand weiteres Sightseeing in der Hafenstadt an, bevor alle sich zum Abendessen im „Kartoffel Keller“ wieder einfanden. Wie schon am Tag davor nahmen wir unseren Missions-Auftrag sehr ernst und verbreiteten im hohen Norden die hohe Kunst des Weizenausschanks sowie die Begriffserklärung des „Russ“. Bis tief in die Nacht zogen wir, wenn auch nicht alle, durch die Stadt.

Am Sonntag stand neben der Rückfahrt um 9 Uhr eigentlich noch der Besuch des Fischmarktes um 7 Uhr an. Leider kam aus aufgrund der vorherigen Tage zu verheerenden Ausfällen und es fanden sich dazu nur noch 2 von 10 Teilnehmern ein. Froh im Zug zu sein, verließen wir nun wieder Hamburg mit dem ICE in Richtung Augsburg, wo nachmittags zum krönenden Abschluss direkt noch das Heimspiel gegen Schwenningen im Curt-Frenzel- Stadion stattfand. Ganz zu unserer Freude gewann der AEV dieses Spiel verdient mit 4:0, sodass wir nun mit einem Happy End das Kapitel unserer Hamburg Reise zuschlagen können.

Zusammenfassend blicken wir auf 3 tolle Tage voller Action zurück, in denen intensiv der Austausch der nördlichen bzw. südlichen Kulturen im Mittelpunkt stand. Zudem darf ich ein großes Lob an unseren Reiseleiter Frank Hluchy aussprechen, der alles perfekt geplant und durchgeführt hat.

AEV Fanclub Overtime
Fabian Lindenmayer

» HIER kann man den Bericht als PDF runterladen

Kommentare sind geschlossen