AEV Fanclub

::

AEV Fanclub Nordendorf 2010

Durch Zufall trafen sich Anfang 1996 zwei „alte“ Fußballfreunde Hluchy Frank und Reißner Michael im Curt-Frenzel-Stadion bei einem Heimspiel des AEV. Auf dieses Treffen folgten weitere, bei denen Block E zweite Stange von oben zum Treffpunkt und somit zum zukünftigen Stammplatz wurde. Da dieser Platz der Stammplatz des AEV-Fanclub Meitingen war, traf man dort auch auf bekannte Gesichter.

Im Oktober 2000 war es dann so weit. Acht AEV-Fans beschlossen im Gasthaus Sailer in Nordendorf dem allwöchentlichen Treffen im Stadion Format zu geben. Die Gründungsmitglieder waren Ahmedofski Sascha, Reißner Robert, Chirila Manuela, Hluchy Frank, Losleben Bernhard, Gaa Beate, Müller Stefanie und Hofer Roland. Auf der Gründungsversammlung wurden die ersten Auswärtsfahrten geplant und Treffen außerhalb der Eishockey-Spiele vereinbart. Die Bildung von Fahrgemeinschaften zu den Heimspielen versteht sich von selbst.

Als Klassiker der Auwärtsfahrten gilt bis heute die Fahrt nach Rosenheim. Vor dem Spiel trafen wir die beiden Spieler Harald Birk und Jim Cammazola. Da einer gesperrt, der andere verletzt war, hatten die beiden Zeit, ein paar Worte mit uns zu wechseln. In der Saison 2001/2002 organisierten wir unseren eigenen Sonderzug nach Mannheim.

Seit 2004 fahren wir jedes Jahr zum DEB-Pokal-Erstrundenspiel. Aufgrund des großen Interesses wird mittlerweile mit dem Bus gefahren. Das mittlerweile traditionelle „Kässpatzen-Essen“, das jedes Jahr am letzten Heimspiel der Vorrunde stattfindet, ist inzwischen nicht mehr wegzudenken.

2007 hatten wir es durch einen glücklichen Zufall sogar in die „Eishockey News“ sowie die „Augsburger Allgemeine“ geschafft, nachdem wir nach dem Spiel gegen Ingolstadt ein Banner mit der Aufschrift „Derby Sieger“ hochgehalten hatten.

Damit auch in der Sommerpause der AEV nicht in Vergessenheit gerät, findet jedes Jahr ein Grillabend im Kreise des Fanclubs statt. Für das kommende Jahr ist eine Auswärtsfahrt mit dem Bus zusammen mit dem Jugendrat Nordendorf geplant. Die Abteilung hat mittlerweile 29 Mitglieder.

Abteilungsleiter:
2000 – 2010: Frank Hluchy
2010 – heute: Lindenmayer Fabian, Hluchy Frank

Kommentare sind geschlossen